Britta K.

Britta K.

Die Situation in unserem Team war ziemlich festgefahren. Durch den Abstand und durch die spielerischen Aspekte in der Einzelsupervision konnte ich manches distanzierter und mit einem Schmunzeln betrachten. Das hat mir den Druck genommen, und ich bin zu guten Lösungsansätzen gekommen. Das war sehr hilfreich für mich und das ganze Team.

antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.